Coaching-Ausbildung

Ich arbeite seit 2006 als Coach. Meine Ausbildung habe ich beim Coach Training Institute (CTI) abgeschlossen. Außerdem wurde ich durch die International Coach Federation (ICF) zertifiziert. Obwohl meine Grundausbildung fundiert war, stellte sich in der Coaching-Praxis schnell heraus, dass die Themen meiner Klienten und Klientinnen vielfältiger waren als die Modelle der Ausbildung und die Kernkompetenzen der ICF. Basierend auf meinen Erfahrungen, habe ich deswegen eine eigene Coaching-Ausbildung entwickelt.

Nach einem kurzen Theorieblock geht es direkt in die Praxis. Den Kern der Ausbildung bildet kontinuierliches Feedback zu den durchgeführten Coachings der Teilnehmer. Nach jedem durchgeführten Coaching gibt es ein ausführliches Feedbackgespräch.

Die Theorie des Coachings wird über drei Fachbücher vermittelt:

  1. From Coach to Awakener von Robert Dilts. Dieses Buch zeigt die verschiedenen Rollen auf, die ein Coach einnehmen kann. Zusätzlich werden für jede Rolle gute Coaching-Werkzeuge vorgestellt.
  2. Co-active Coaching von Kimsey-House, Sandahl und Witworth. Dieses Buch zeigt das Coaching-Verständnis vom Coach Training Institute auf. Es gibt eine andere Perspektive auf das Coaching. Außerdem werden in diesem Buch weitere wertvolle Coaching-Werkzeuge vorgestellt.
  3. Quiet Leadership von David Rock. Dieses Buch zeigt einen weiteren Coaching-Ansatz auf, welcher den Coaching-Prozess von Kimsey-House et al. erweitert. Zwei sehr praxisnahe Werkzeuge schließen die Coaching-Toolbox ab.

Nachdem die erste Theorie erarbeitet wurde, ist es wichtig, schnell mit dem Coaching zu beginnen. Gerade nach den ersten Coachings ist es für den lernenden Coach wichtig, Feedback zu erhalten. Dazu werden die Gespräche die Teilnehmer aufgezeichnet und gemeinsam mit mir besprochen. Außerdem werden neue Coaching-Interventionen vermittelt, die beide das Ziel haben, Klienten zu schnellen und tiefen Erkenntnissen zu führen:

  1. Arbeiten mit Karten und Bildern. Diese Arbeit ist wichtig, damit die Emotionen der Klienten direkt angesprochen werden können, weil die Seele nur in Bildern denken kann.
  2. Arbeit mit dem Systembrett. Durch eine Aufstellung kann der Klient seine inneren Vorstellungen visualisieren und verändern.

Nachdem die Coaching-Theorie abgeschlossen ist, werden die psychischen Krankheitsbilder durchgesprochen. Als Basis dient dazu die ICF-10 Kapitel F. Für einen Coach ist es wichtig, die wesentlichen psychischen Störungen zu erkennen. Anderenfalls kann das Coaching zu einem größeren Schaden als Nutzen für den Klienten führen.

Begleitend zum Aufbau der Kompetenzen und Fertigkeiten werden die Teilnehmer im eigenen Geschäftsaufbau begleitet. Es gibt viele Coaches auf dem deutschen Markt, jedoch wenige erfolgreiche Coaches. Es gehört für mich zu einer kompletten Coaching-Ausbildung dazu, dass meine Teilnehmer und Teilnehmerinnen anschließend auch erfolgreich ein eigenes Unternehmen führen können.

Meine Coaching-Ausbildung unterscheidet sich von anderen Ausbildungen, indem es eine Einzelausbildung ist. Auf dem Markt werden hauptsächlich Gruppenausbildungen angeboten, dabei können die Ausbilder nur bedingt auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen. Mein Ansatz zielt darauf ab, dass jeder und jede seinen bzw. ihren persönlichen Coaching-Stil entwickeln kann und parallel dazu am Ende der Ausbildung ein eigenes Unternehmen aufbauen kann.

Dauer der Ausbildung: 60 Stunden Einzelcoaching innerhalb von 12 – 18 Monaten, abhängig von der Mitarbeit der Teilnehmer 

Kosten der Ausbildung: €9.900,- zzgl. MwSt.

Start jederzeit möglich.